Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Qua­lity and Usa­bi­lity
Technische Universität Berlin
Deutschland

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät IV - Insti­tut für Soft­ware­tech­nik und Theo­re­ti­sche Infor­ma­tik / Qua­lity and Usa­bi­lity Lab

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Die Mehr­zahl der Sys­teme und Dienste, die die Infor­ma­tik, die Elek­tro- und die Infor­ma­ti­ons­tech­nik bereit­stel­len, rich­tet sich letzt­end­lich an mensch­li­che Nut­ze­rin­nen und Nut­zer. Für den Erfolg sol­cher Sys­teme und Dienste ist es daher uner­läss­lich, sich mit den Benut­zen­den und ihren Ver­hal­tens­wei­sen bei der Inter­ak­tion zu befas­sen. Dar­aus kön­nen Ges­tal­tungs­prin­zi­pien für Mensch-Maschine-Schnitt­stel­len abge­lei­tet und Anfor­de­run­gen an die dem Sys­tem zugrun­de­lie­gen­den Tech­no­lo­gien defi­niert wer­den. Umge­kehrt erge­ben sich aus den zur Ver­fü­gung ste­hen­den Tech­no­lo­gien aber auch neue Mög­lich­kei­ten der Schnitt­stel­len-Ges­tal­tung, und dar­aus neu­ar­tige Inter­ak­ti­ons­for­men.
Das Qua­lity and Usa­bi­lity Lab ist als Fach­ge­biet der Fakul­tät IV mit der Eva­lu­ie­rung und Ges­tal­tung sol­cher Mensch-Maschine-Inter­ak­tio­nen befasst, wobei sowohl Aspekte der mensch­li­chen Wahr­neh­mung, der tech­ni­schen Sys­teme, sowie der Ges­tal­tung der Inter­ak­tion Gegen­stand unse­rer For­schung sind.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Stelle soll For­schungs­auf­ga­ben im Bereich der Bewer­tung der Qua­li­tät von Sprach­diens­ten unter Ver­wen­dung eines Crowd­sour­cing-Ansat­zes über­neh­men. Diese For­schungs­auf­ga­ben sind von der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft geför­dert. Ziel der For­schung ist es zu ana­ly­sie­ren, wie Crowd­sour­cing-basierte Expe­ri­mente zur Bewer­tung der Sprach­qua­li­tät durch­ge­führt wer­den sol­len, um valide und zuver­läs­sige Ergeb­nisse zu lie­fern, und wie die Eigen­schaf­ten der Test­teil­neh­mer*innen, der Test­um­ge­bung und des Wie­der­ga­be­sys­tems in Online-Tests ana­ly­siert wer­den kön­nen. Es soll die Frage beant­wor­tet wer­den, wel­che Unter­schiede zwi­schen Crowd­sour­cing-basier­ten Tests und Labor­tests bei der Bewer­tung von Sprach­qua­li­tät bestehen, und wie diese Unter­schiede die Ent­wick­lung von Model­len zur Vor­her­sage der instru­men­tel­len Sprach­qua­li­tät beein­flus­sen. Die Ergeb­nisse die­nen zur Eta­blie­rung von Metho­den zur Bewer­tung der Sprach­qua­li­tät durch Crowd­sour­cing, wel­che in der ITU-T-Emp­feh­lung S. 808 zusam­men­ge­fasst sind.

Zu den kon­kre­ten Auf­ga­ben zäh­len u.a.:
  • Design und Imple­men­tie­rung einer Web­platt­form zur Durch­füh­rung und Ver­wal­tung von Expe­ri­men­ten mit den erfor­der­li­chen Funk­tio­nen wie Audio­wie­der­gabe, Audio­auf­zeich­nung, Pro­to­kol­lie­rung von Benut­zer­ant­wor­ten und deren Inter­ak­tion. Die gesam­mel­ten Daten soll­ten in einer Back-End-Struk­tur gespei­chert wer­den.
  • Auf­zeich­nung von Quell-Sprach­si­gna­len sowohl im Labor als auch im Crowd­sour­cing in gro­ßem Umfang und Vor­be­rei­tung eines Sprach­da­ten­sat­zes. Ent­wick­lung eines Anruf­be­ant­wor­ters zur Auf­zeich­nung von Sprach­si­gna­len, die über ver­schie­dene Netz­werke über­tra­gen wer­den.
  • Ent­wick­lung ver­schie­de­ner Test­me­tho­den für das Scree­ning der Fähig­kei­ten und der Eig­nung der Teil­neh­mer*innen sowie der Umge­bung zur Beur­tei­lung der Sprach­qua­li­tät.
  • Ent­wurf, Durch­füh­rung und sta­tis­ti­sche Ana­lyse von empi­ri­schen labor­ba­sier­ten sowie Crowd­sour­cing-basier­ten Tests mit mensch­li­chen Teil­neh­mern*innen, um die Aus­wir­kung von Benut­zer-, Umge­bungs- und Sys­tem­ein­fluss­fak­to­ren auf die Bewer­tun­gen der Teil­neh­mer*innen zu tes­ten und die Zuver­läs­sig­keit von Scree­ning-Metho­den zu bewer­ten.
  • Ver­ar­bei­ten von Sprach­si­gna­len, die im Crowd­sour­cing-Ansatz gesam­melt wur­den und Anwen­den rele­van­ter künst­li­cher Netz­werk­ver­schlech­te­rungs­be­din­gun­gen (z. B. Hin­ter­grund­ge­räu­sche, Über­steue­rung usw.).
  • Bench­mar­king ver­schie­de­ner Modelle zur Vor­her­sage der Sprach­qua­li­tät anhand ihrer Leis­tung auf den gesam­mel­ten Crowd­sour­cing-Daten­sät­zen.
  • Pro­jekt­kom­mu­ni­ka­tion und Bericht­ers­tat­tung.
  • Ver­öf­fent­li­chung und Prä­sen­ta­tion von Pro­jekt- und For­schungs­er­geb­nis­sen in wis­sen­schaft­li­chen Zeit­schrif­ten, auf Kon­fe­ren­zen und Work­shops, sowie auf Stan­dar­di­sie­rungs­tref­fen der Study Group 12 der ITU-T.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in (Tech­ni­scher) Infor­ma­tik, Elek­tro­tech­nik, Medi­en­in­for­ma­tik, Medi­en­tech­nik, oder Digi­tale Medien (oder ähn­li­cher tech­ni­scher Hin­ter­grund)
  • Ver­tiefte Kennt­nisse und prak­ti­sche Erfah­rung in einer oder meh­re­ren all­ge­mei­nen Pro­gram­mier­spra­chen (Java, C / C ++, Python usw.)
  • Fun­dierte Pro­gram­mier­kennt­nisse im Front-End (HTML5 / CSS3, JS, jQuery, JSON) UND eine Skript­spra­che für die Daten­ver­ar­bei­tung (ent­we­der MAT­LAB oder Python) sowie idea­ler­weise Backend-Ent­wick­lungs­fä­hig­kei­ten
  • Kennt­nisse der digi­ta­len Signal­ver­ar­bei­tung; Kennt­nisse in der Sprach­si­gnal­ver­ar­bei­tung bzw. Audio­si­gnal­ver­ar­bei­tung/Akus­tik sind von Vor­teil
  • Kennt­nisse über empi­ri­sche Nut­zer­tests und sta­tis­ti­sche Daten­ana­ly­sen erwünscht
  • Sprach­kennt­nisse: Eng­lisch flie­ßend in Wort und Schrift (B2-Niveau); gute Deutsch­kennt­nisse erfor­der­lich; Bereit­schaft, die jeweils feh­len­den Sprach­kennt­nisse zu erler­nen
  • Idea­ler­weise Erfah­rung mit empi­ri­schen Unter­su­chun­gen und sta­tis­ti­scher Daten­ana­lyse
  • Lust auf die Arbeit in einem inter­na­tio­na­len und inter­dis­zi­pli­nä­ren Umfeld

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (insb. Bewer­bungs­schrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse, Arbeits­zeug­nisse) aus­schließ­lich per E-Mail (zusam­men­ge­fasst in einer PDF-Datei) an bewerbung@qu.tu-berlin.de .

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt Ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät IV, Insti­tut für Soft­ware­tech­nik und Theo­re­ti­sche Infor­ma­tik, Qua­lity and Usa­bi­lity Lab, Prof. Dr. Möl­ler, Sekr. TEL 18, Ernst-Reu­ter-Platz 7, 10587 Ber­lin.
  • Druc­k­an­sicht
  • Als PDF spei­chern

Fak­ten

ID: 82030

An­zahl Mit­ar­bei­ter:
ca. 8300
Stand­ort:
  • Charlottenburg, Berlin (Berlin, Deutschland)
Ka­te­go­rie:
  • Graduierten-Stelle
  • Wiss. Mit­ar­bei­ter*in
  • Pro­mo­ti­ons-Stelle
Kate­go­rie (TU Berlin):
  • Wiss. Mit­ar­bei­ter*in ohne Lehr­auf­ga­ben
Dau­er:
befris­tet für 34 Monate
Stel­len­um­fang:
100 % Arbeitszeit; Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich
Be­ginn frühes­tens:
01.07.2020
Ver­gü­tung:
Ent­gelt­gruppe E13
Auf­ga­ben­ge­biet:
  • For­schung
  • In­for­ma­tik
Stu­di­en­rich­tung:
Medientechnik, oder Digitale Medien (oder ähnlicher technischer Hintergrund),
  • Elek­tro­tech­nik
  • In­for­ma­tik
  • Me­dien­in­for­ma­tik
  • Tech­ni­sche In­for­ma­tik
Bil­dungs­ab­schluss:
Master, Diplom oder Äquivalent
Spra­chen­kennt­nis­se:
  • Deutsch (fließend in Wort und Schrift)
  • Englisch (fließend in Wort und Schrift)

Be­wer­ben

Be­wer­bungs­f­rist:
14.08.2020
Kenn­zif­fer:
IV-265/20
per Post:
Technische Universität Berlin
- Der Präsident -
Fakultät IV, Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik, Quality and Usability Lab, Prof. Dr. Möller, Sekr. TEL 18, Ernst-Reuter-Platz 7, 10587 Berlin
per E-Mail:
bewerbung@qu.tu-berlin.de
Bewer­bungs­un­ter­la­gen:
Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Arbeitszeugnisse


Wenn Sie sich auf diese Stelle bewerben, erwähnen Sie bitte dass Sie sie auf Universitoxy gesehen haben.

Bewerbung

Mehr

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Hochschule Augsburg Stellenausschreibungen

Hochschule Flensburg Wissenschaftliche Stellen

Hochschule Fulda Offene Stellen

Hochschule Osnabrück Stellenausschreibungen

Universität Augsburg Wissenschaftliche Stellen

Universität Bayreuth Akademische Stellen

Universität Duisburg Essen Offene Stellen

Universität Erfurt Wissenschaftliche Stellen

Universität Hamburg Stellenangebote fur Professuren

Universität Leipzig Wissenschaftliche Stellen

Universität Münster Wissenschaftliche Stellen

Universität Salzburg Stellenausschreibungen

Universität Tübingen Stellenausschreibungen

Universität zu Köln Stellenausschreibungen

Universität Zürich Offene Stellen