Wiss. Mitarbeiter/in Postdoktorand/in - Zentrum für Tumor- und Immunbiologie (ZTI)
Philipps Universität Marburg
Deutschland

Am Fachbereich Medizin, Zentrum für Tumor- und Immunbiologie (ZTI), Bereich Prof. Dr.
Elke Pogge von Strandmann, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet auf 4 Jahre, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, mit der Option einer Verlängerung nach
erfolgreicher Evaluation, eine

 


Qualifizierungsstelle mit dem Ziel der Berufbarkeit
auf eine Professur (Postdoc)

 


in Vollzeit zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages
des Landes Hessen.

 


Zu den Aufgaben gehören wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre. Die
Tätigkeit bietet die Möglichkeit zur Mitarbeit in Forschungsverbünden, die sich mit interzellulären Signalmechanismen in der Tumormikroumgebung befassen. In diesem Kontext soll eine
unabhängige Nachwuchsgruppe eingerichtet werden, die den Forschungsbereich der Biologie,
Funktion und Regulation von extrazellulären Vesikel verstärkt. Bei der ausgeschriebenen Stelle handelt es um die Leitungsstelle dieser Arbeitsgruppe. Das Zentrum für Tumor- und
Immunbiologie bietet für die geplante Nachwuchsgruppe eine exzellente wissenschaftliche
Umgebung und Infrastruktur. Die Nachwuchsgruppe erhält eine begrenzte Ausstattung aus
Personal- und Sachmitteln, die durch selbst einzuwerbende Drittmittel ergänzt werden muss.

 


Es handelt sich um eine befristet zu besetzende Qualifikationsstelle mit dem Ziel der Berufbarkeit auf eine Professur (Habilitation oder Habilitationsäquivalenz). Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten,
die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2
Abs. 1 Satz 2 WissZeitVG.

 


Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom,
Master oder vergleichbar) und Promotion in einem biomedizinischen Fach. Experimentelle
Erfahrung in Forschungsprojekten, die sich mit der Funktion extrazellulärer Vesikel im tumorbiologischen Kontext befassen, ist von Vorteil. Da es hier gezielt um die Einrichtung einer
Nachwuchsgruppe geht, soll der Abschluss der Promotion zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht
länger als 4 Jahre zurückliegen.

 


Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in
denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Personen mit Kindern sind willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum
Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes in Teilzeit
(§ 9 Abs. 2 Satz 1 HGlG) sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich.

 


Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung
bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

 


Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 22.11.2019 unter Angabe der Kennziffer fb20-0236-wmz-2019 an Frau Petra Fischer ausschließlich in einer PDF-Datei an
p.fischer@imt.uni-marburg.de.


Wenn Sie sich auf diese Stelle bewerben, erwähnen Sie bitte dass Sie sie auf Universitoxy gesehen haben.

Bewerbung

Mehr

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

tu graz austria

Hochschule Augsburg Stellenausschreibungen

Hochschule Flensburg Wissenschaftliche Stellen

Hochschule Fulda Offene Stellen

Hochschule Osnabrück Stellenausschreibungen

Universität Augsburg Wissenschaftliche Stellen

Universität Duisburg Essen Offene Stellen

Universität Erfurt Wissenschaftliche Stellen

Universität Hamburg Stellenangebote fur Professuren

Universität Leipzig Wissenschaftliche Stellen

Universität Münster Wissenschaftliche Stellen

Universität Salzburg Stellenausschreibungen

Universität Tübingen Stellenausschreibungen

Universität zu Köln Stellenausschreibungen

Universität Zürich Offene Stellen