Professur für Lebensmittelchemie
Beuth-Hochschule für Technik Berlin
Deutschland

Zukunftsorientiert, praxisnah, forschungsstark: Im Herzen der Hauptstadt bietet die Beuth Hochschule für Technik Berlin das größte ingenieur­wissenschaftliche Studienangebot in der Region. Unter dem Motto “Studiere Zukunft” bilden wir in 80 technischen, natur-, lebens- und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen mehr als 12.000 Studierende stets am Puls der Zeit aus und engagieren uns in der beruflichen Weiterbildung. Mit 300 Professor*innen, 400 Beschäftigten in Verwaltung und Wissenschaft und unseren Lehrbeauftragten sind wir ein starker Wissenschaftspartner – auch in internationalen Netzwerken.

 

Wir suchen Sie für eine unbefristete Stelle an unserer traditionsreichen Hochschule:

 

Professur Lebensmittelchemie

BesGr. W2, Kennnummer 1108

 

Wir besetzen die Professur im Fachbereich V Life Sciences and Technology, Studiengang Lebensmitteltechnologie, Labor für die Analytik der Lebensmittel und Bedarfsgegenstände unbefristet zum Wintersemester 2022/2023.

 

Sie verantworten mit uns im Team die Ausbildung im Studiengang Lebensmitteltechnologie, aber auch die Grundlagenausbildung für andere Studiengänge unserer Hochschule. Dazu kommen Forschung, Drittmittelakquise sowie das Mitgestalten einer Hochschule im Wandel. Sie können all das auch unter den Bedingungen zunehmender Internationalisierung verwirklichen.

 

Sie haben Lebensmittelchemie oder ein verwandtes Studium absolviert und sind promoviert?

Sie haben Berufserfahrung aus Industrie oder Behörden im Bereich der chemisch-instrumentellen Analytik von Lebensmitteln?

Jungen Menschen Ihr Wissen weiter zu geben, bereitet Ihnen Freude?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

 

Sozialkompetenz ist uns wichtig, daher verfügen Sie über Lehrerfahrung, haben Freude an der Ausbildung von Studierenden und sind offen für neue methodische und didaktische Ansätze. Wir wünschen uns eine teamfähige und auf Augenhöhe agierende Person als Kolleg/*in und als Vorbild für unsere heterogene Studierendenschaft.

 

Anforderung ist, dass Sie ein Studium der Lebensmittelchemie oder einer vergleichbaren Studienrichtung abgeschlossen haben, promoviert sind und eine fachliche Spezialisierung auf dem Gebiet der klassischen und instrumentell-analytischen Untersuchung einschließlich lebensmittelrechtlicher und statistischer Beurteilung der Ergebnisse aufweisen. Vorausgesetzt wird die Fähigkeit, u. a. die Fächer Lebensmittelanalytik, Analytische Qualitätssicherung von Lebensmitteln, Sensorik und Produktentwicklung fundiert und in Theorie und Praxis in der Lehre zu vertreten. Neben Basiswissen verfügen Sie über Kenntnisse in den Grundlagen der Chemie, Biochemie, Ernährungslehre und den aktuellen Trends in der Branche. Da alle Module des Studienganges Lebensmitteltechnologie auf Deutsch angeboten werden, sind ausgezeichnete Deutschkenntnisse in Wort und Schrift notwendig.

 

Grundsätzliche Anforderungen an alle unsere Professuren:

Die verstärkte Internationalisierung erfordert gute englische Sprachkenntnisse.

 

Die Bewerberinnen / die Bewerber müssen fähig sein, das gesamte Fachgebiet in der Lehre und der angewandten Forschung zu vertreten.

 

Ebenso wird vorausgesetzt, dass sie Aufgaben im Bereich der Grundlagenausbildung und im Service übernehmen.

 

Eine engagierte Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung ist für die zu berufende Person selbstverständlich.

 

Bei externen Bewerbern / Bewerberinnen wird ein Wohnungswechsel in den Raum Berlin zur Erfüllung der Dienstpflichten erwartet.

 

Voraussetzungen für die Berufung ist immer die Berufungsfähigkeit gem. §100 des Berliner Hochschulgesetzes.

 

Chancengleichheit:

Die Beuth Hochschule für Technik Berlin strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an. Sie bittet qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

 

Interessierte Frauen können Kontakt zur zentralen Frauenbeauftragten der Hochschule aufnehmen: www.beuth-hochschule.de/frauen

 

Die Beuth Hochschule für Technik Berlin ist Mitglied im Dual Career Netzwerk Berlin. Es unterstützt Partner/-innen von Neuberufenen, die ihren Wohnsitz nach Berlin verlegen. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.dualcareer-berlin.de.

 

Formaler Ablauf:

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind unter Angabe der Kennnummer bis zum 15.09.2021 an den Präsidenten zu adressieren. Bitte senden Sie diese vorzugsweise per E-Mail an professur@beuth-hochschule.de. oder postalisch an die Beuth-Hochschule für Technik Berlin, Präsident, Luxemburger Str. 10, 13353 Berlin. Eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Bei postalischer Zusendung fügen Sie daher nur Kopien an, bei einem Versand per E-Mail senden Sie bitte nur eine einzelne Datei im pdf-Format. Originalunterlagen bitte nur auf besondere Anforderung einsenden.

 

Wir bitten Sie, zusätzlich zu Ihrer schriftlichen Bewerbung ein Onlineformular unter www.beuth-hochschule.de/professur auszufüllen.

 

Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Carola Müller, FB V, Life Sciences and Technology, Lebensmitteltechnologie, Lebensmittelchemie


Wenn Sie sich auf diese Stelle bewerben, erwähnen Sie bitte dass Sie sie auf Universitoxy gesehen haben.

Bewerbung

Mehr

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Hochschule Augsburg Stellenausschreibungen

Hochschule Flensburg Wissenschaftliche Stellen

Hochschule Fulda Offene Stellen

Hochschule Osnabrück Stellenausschreibungen

Ludwig Maximilians Universität München Akademische Stellen

Universität Augsburg Wissenschaftliche Stellen

Universität Bayreuth Akademische Stellen

Universität Duisburg Essen Offene Stellen

Universität Erfurt Wissenschaftliche Stellen

Universität Hamburg Stellenangebote fur Professuren

Universität Leipzig Wissenschaftliche Stellen

Universität Münster Wissenschaftliche Stellen

Universität Tübingen Stellenausschreibungen

Universität Zürich Offene Stellen

Universität zu Köln Stellenausschreibungen