Professur für Völkerrecht mit besonderer Berücksichtigung der Praxis des Völkerrechts und internationaler Organisationen
Karl Franzens Universität Graz
Österreich

Professur für Völkerrecht mit besonderer Berücksichtigung der Praxis des Völkerrechts und internationaler Organisationen

An der Universität Graz arbeiten ForscherInnen und Studierende in einem breiten fachlichen Spektrum an Lösungen für die Welt von morgen. Unsere WissenschafterInnen entwickeln Strategien, um den aktuellen Herausforderungen der Gesellschaft zu begegnen. Die Universität Graz bekennt sich zur Leistungsorientierung, fördert Karrierewege und bietet mehrfach ausgezeichnete Rahmenbedingungen für gesellschaftliche Diversität in einer zeitgemäßen Arbeitswelt – unter dem Motto: We work for tomorrow. Werden Sie Teil davon!

Das Institut für Völkerrecht und Internationale Beziehungen befasst sich mit Lehre und Forschung im Bereich des allgemeinen Völkerrechts und des Rechts der internationalen Organisationen im Rahmen des Diplom- und Doktoratsstudiums der Rechtswissenschaften und diverser Masterstudien der Universität Graz. Das Institut beschäftigt sich insbesondere mit dem internationalen Menschenrechtsschutz, Frieden und Sicherheit, Entwicklung, Wirtschaftsvölkerrecht und Umweltvölkerrecht.

 

Die Universität Graz besetzt am Institut für Völkerrecht und Internationale Beziehungen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät eine

 

Professur für Völkerrecht mit besonderer Berücksichtigung der Praxis des Völkerrechts und internationaler Organisationen

 

(5 Stunden/Woche; Verfahren gem § 99 Abs 1 Universitätsgesetz; auf 5 Jahre befristetes Arbeitsverhältnis nach dem Angestelltengesetz; voraussichtlich zu besetzen ab 01. September 2020)

Der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin soll das Fach Völkerrecht und Recht internationaler Organisationen in Forschung und Lehre mit besonderer Berücksichtigung des Praxisbezuges vertreten. Dabei soll der Fokus insbesondere auf der Rechtsanwendung im Bereich des Völkerrechts in Österreich sowie allgemein in der multilateralen Diplomatie gerichtet sein. Der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin bringt dazu umfangreiche Erfahrungen in der Praxis des Völkerrechts, des Rechts internationaler Organisationen und der Diplomatie mit und versteht es, diese den Studierenden in anschaulicher und verständlicher Weise zu vermitteln. Der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin verknüpft damit das Institut für Völkerrecht und Internationale Beziehungen mit relevanten österreichischen und internationalen Organisationen, Institutionen und Entscheidungsträgern im Hinblick auf die Praxis des Völkerrechts. Erwartet wird Engagement in der praxisgeleiteten Lehre sowie die Bereitschaft zur Betreuung von Diplom- und Masterarbeiten sowie Dissertationen.

 

Anstellungserfordernisse:

  • Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung (Doktorat oder PhD)

  • Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation in Forschung und Lehre für das zu besetzende Fach sowie langjährige facheinschlägige außeruniversitäre Praxis

  • Kompetenz in Gender Mainstreaming

  • Umfangreiche Erfahrungen in der (österreichischen) Praxis des Völkerrechts, internationaler Organisationen und/oder multilateraler Diplomatie

  • Erfahrungen in universitärer Lehre

  • Kompetenz in Hochschuldidaktik

  • Auslandserfahrung

  • Management- und Führungserfahrung

  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse

  • Soziale Kompetenz

Darüber hinaus erwarten wir hohe persönliche Motivation zu wissenschaftlicher Exzellenz in Forschung und Lehre, eine verantwortungsbewusste Arbeitsweise sowie die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in Forschungsteams und zur Inspiration von KollegInnen und Studierenden. Freude an der Arbeit mit Menschen in einem interdisziplinären und international orientierten Umfeld setzen wir ebenso voraus wie wissenschaftliche Integrität und Problemlösungsfähigkeit.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit. Es erwarten Sie ein angenehmes Arbeitsklima, flexible Arbeitszeiten sowie zahlreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Chance für den Einstieg in ein herausforderndes Arbeitsumfeld, geprägt von Teamgeist und Freude am Job.

Einstufung

Gehaltsschema des Universitäten-KV: A1

Mindestgehalt

Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 8.977,90 brutto/Jahr (14 Monatsgehälter). Ein allfälliges höheres Gehalt kann zum Gegenstand von Verhandlungen gemacht werden.

 

Ende der Bewerbungsfrist: 30. Dezember 2019
Kennzahl: VV/3/99 ex 2019/20

Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen.

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in deutscher oder englischer Sprache unter Berücksichtigung der allgemeinen Bewerbungsbestimmungen – informieren Sie sich unter http://jobs.uni-graz.at/Berufungsverfahren innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist unter Angabe der Kennzahl bitte an:

 

bewerbung.professur@uni-graz.at

Für Informationen steht Ihnen Frau Manuela Ruß unter der Telefonnummer +43 (0) 316 / 380 - 3418 gerne zur Verfügung.


Wenn Sie sich auf diese Stelle bewerben, erwähnen Sie bitte dass Sie sie auf Universitoxy gesehen haben.

Bewerbung

Mehr

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

tu graz austria

Hochschule Augsburg Stellenausschreibungen

Hochschule Flensburg Wissenschaftliche Stellen

Hochschule Fulda Offene Stellen

Hochschule Osnabrück Stellenausschreibungen

Universität Augsburg Wissenschaftliche Stellen

Universität Duisburg Essen Offene Stellen

Universität Erfurt Wissenschaftliche Stellen

Universität Hamburg Stellenangebote fur Professuren

Universität Leipzig Wissenschaftliche Stellen

Universität Münster Wissenschaftliche Stellen

Universität Salzburg Stellenausschreibungen

Universität Tübingen Stellenausschreibungen

Universität zu Köln Stellenausschreibungen

Universität Zürich Offene Stellen