Doktorandin/Doktorand im Rahmen des Marie Skłodowska-Curie Innovative Training Networks „NETLAS“
Technische Universität Darmstadt
Deutschland

Der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik, Technische Universität Darmstadt, Deutschland, Institut für Mikrowellentechnik und Photonik bietet zwei Stellen als

Doktorandin/Doktorand im Rahmen des Marie Skłodowska-Curie Innovative Training Networks „NETLAS“

jeweils für eine Dauer von 36 Monaten (1.2.2020 und 1.4.2020).

 

NETLAS (Grant No. 860807) (NExt generation of Tunable LASers for optical coherence tomography) ist ein Verbundprojekt aus 15 Universitäten, Firmen bzw. Krankenhäusern in Europa. Die Doktorand_innen werden einen erheblichen Teil der Forschungsarbeit an der TU Darmstadt bewältigen, müssen aber auch längere Aufenthalte bei wenigstens einem universitären und einem Industriepartner absolvieren. Der Forschungsschwerpunkt liegt auf neuen Konzepten für weit abstimmbare 1550 nm VCSEL.

Das erste Thema zielt auf die Entwicklung eines Konzepts zur elektrostatischen Durchstimmung eines MEMS-VCSELs ab mit Fokus auf schnellere Durchstimmbarkeit. Prozessierung, Modellierung und Charakterisierung der VCSEL sind Bestandteil der Arbeit. Im zweiten Projekt werden neue Mechanismen zur Durchstimmung der effektiven Kavitätslänge mittels elektro-optischen Materialien untersucht. Prozessierung, Modellierung und Charakterisierung der VCSEL sind ebenfalls Bestandteil der Arbeit. Die Betreuung erfolgt innerhalb eines europäischen Rahmenprogramms mit speziellem, ergänzendem Training bei den Partnerinstitutionen sowie während gemeinsamer Veranstaltungen.

Zum Zeitpunkt der Einstellung müssen folgende Rahmenbedingungen erfüllt sein:

 

  • Der erste Master- bzw. Diplomabschluss darf nicht älter als vier Jahre sein (Vollzeitäquivalent)
  • Der/die Bewerber/in darf in den letzten drei Jahren nicht länger als 12 Monate in Deutschland gearbeitet oder studiert haben bzw. wohnhaft gewesen sein.
  • Ein Abschluss in den Fächern Physik, Materialwissenschaften oder Elektrotechnik wird vorausgesetzt

 

Für ausführliche Informationen siehe:

https://ec.europa.eu/research/mariecurieactions/sites/mariecurie2/files/msca-itn-fellows-note_en_v2.pdf

Der/die Bewerber/in soll ferner Fachwissen in den folgenden Bereichen vorweisen können:

 

  • Theoretische und experimentelle Optik
  • Erfahrung in der Prozessierung im Reinraum
  • Erfahrung mit Matlab und Comsol sind hilfreich

 

Wir erwarten exzellente, unabhängige Forschung und unterstützen ausdrücklich Publikationen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und im Rahmen von anerkannten Fachkonferenzen.

Die Stelle inkludiert ein Vollzeitgehalt nach den Maßgaben der Regularien des Marie Skłodowska-Curie Programms. Dem/der Bewerber/in wird ferner die Möglichkeit geboten, mehrere ausgezeichnete Laboratorien und Forschungsinstitute innerhalb des Konsortiums zu besuchen, sowie an internationalen Konferenzen teilzunehmen.

Weitere Informationen zu den beteiligten Gruppen an der TU Darmstadt sind auf den Homepages der beteiligten Fachgebiete, dem Fachgebiet Terahertz Bauelemente und Terahertz Systeme sowie dem Fachgebiet Photonik, verfügbar: https://www.tsys.tu-darmstadt.de und https://www.imp.tu-darmstadt.de/photonik

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Die Bewerbung soll folgende Dokumente beinhalten: Lebenslauf, Zertifikat zur abgeschlossenen Master-/bzw. Diplomarbeit inklusive Noten, ein Motivationsschreiben bezüglich des Interesses an der Stelle bzw. dem Thema. Ein Referenzschreiben des Betreuers der Master- bzw. Diplomarbeit ist hilfreich. Die Bewerbung soll elektronisch eingereicht werden per Email an Prof. Sascha Preu (preu@imp.tu-darmstadt.de) mit dem Betreff „Application ITN-NETLAS“.

Kenn-Nr. 603

Veröffentlicht am: 16. Oktober 2019

Bewerbungsfrist: 15. Dezember 2019


Wenn Sie sich auf diese Stelle bewerben, erwähnen Sie bitte dass Sie sie auf Universitoxy gesehen haben.

Bewerbung

Mehr

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

tu graz austria

Hochschule Augsburg Stellenausschreibungen

Hochschule Flensburg Wissenschaftliche Stellen

Hochschule Fulda Offene Stellen

Hochschule Osnabrück Stellenausschreibungen

Universität Augsburg Wissenschaftliche Stellen

Universität Duisburg Essen Offene Stellen

Universität Erfurt Wissenschaftliche Stellen

Universität Hamburg Stellenangebote fur Professuren

Universität Leipzig Wissenschaftliche Stellen

Universität Münster Wissenschaftliche Stellen

Universität Salzburg Stellenausschreibungen

Universität Tübingen Stellenausschreibungen

Universität zu Köln Stellenausschreibungen

Universität Zürich Offene Stellen