Juniorprofessur Staats- und Verwaltungsrecht mit Schwerpunkt Recht der Politik
Universität Leipzig
Deutschland

An der Juristenfakultät ist zum 1. April 2021 folgende durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) geförderte Professur zu besetzen:

W1-Juniorprofessur Staats- und Verwaltungsrecht mit Schwerpunkt Recht der Politik (mit Tenure Track auf W3)

Die künftige Stelleninhaberin bzw. der künftige Stelleninhaber soll in Forschung und Lehre im Staats- und Verwaltungsrecht ausgewiesen sein und idealerweise schon einen Schwerpunkt im Recht der Politik vorweisen können. Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers gehören neben der grundständigen Lehre in den genannten Fächern die Forschung zum Recht der Politik. Die Denomination bezieht sich nicht nur auf die Ebene des offenen Nationalstaates, sondern auch auf die Ebenen der Europäischen Union und der internationalen Zusammenarbeit. Dabei wird vorausgesetzt, dass die künftige Stelleninhaberin bzw. der künftige Stelleninhaber sich interdisziplinär in das strategische Forschungsfeld „Veränderte Ordnungen in einer globalisierten Welt“ der Universität Leipzig einbringt und mit dem „Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt“, dem „Institut für Recht und Politik“ und dem „Institut für Grundlagen des Rechts“ zusammenarbeitet. Erwünscht sind erste Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln.

Die Tenure-Track-Professur ist zunächst auf drei Jahre befristet. Eine Verlängerung auf insgesamt sechs Jahre erfolgt im Falle erfolgreicher Zwischenevaluation gemäß der Ordnung für das Verfahren zur Zwischenevaluation von Juniorprofessor_innen an der Universität Leipzig (Zwischenevaluationsordnung –ZevaO). Spätestens im fünften Jahr nach Dienstantritt erfolgt eine Tenure-Evaluation gemäß der Ordnung über Ausgestaltung, Verlauf und Evaluation von Tenure-Track-Professuren an der Universität Leipzig (Tenure-Track-Ordnung - TTO). Grundlage des Evaluationsverfahrens bildet eine zu Dienstantritt einvernehmlich geschlossene Evaluationsvereinbarung, in der die Entwicklungsziele und Erwartungen an die individuellen Leistungen der Professorin bzw. des Professors in den Kategorien Forschung, Lehre, Wissenstransfer sowie akademisches und außeruniversitäres Engagement verbindlich festgeschrieben sind.

Nach erfolgreicher Tenure-Evaluation erfolgt die Berufung auf eine unbefristete W3-Professur gemäß § 59 Abs. 2 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) ohne erneute Stellenausschreibung.

Die dienstrechtliche Stellung sowie Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus §§ 63, 64, 70 SächsHSFG und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS).

Die Tenure-Track-Professur ist als Qualifikationsstelle zu verstehen. Die Ausschreibung richtet sich daher insbesondere an Bewerberinnen bzw. Bewerber, die eine Promotion mit herausragender Qualität (mindestens magna cum laude) abgeschlossen haben, eine weitere Qualifikation anstreben und nicht über eine abgeschlossene Habilitation verfügen. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter und/oder als wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollten Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben. Hiervon bleiben Verlängerungen nach dem Gesetz über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft unberührt.

Die Ausschreibung richtet sich an Bewerberinnen bzw. Bewerber in einer frühen Karrierephase, die nach der Promotion die Universität gewechselt haben oder mindestens zwei Jahre außerhalb der Universität Leipzig wissenschaftlich tätig waren. Ihre Promotion soll längstens vier Jahre zurückliegen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis zum 30. Oktober 2020 an:

Universität Leipzig
Dekan der Juristenfakultät
Herrn Prof. Dr. Tim Drygala
04081 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Bewerbungsschluss

10. Oktober 2020


Wenn Sie sich auf diese Stelle bewerben, erwähnen Sie bitte dass Sie sie auf Universitoxy gesehen haben.

Bewerbung

Mehr

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Hochschule Augsburg Stellenausschreibungen

Hochschule Flensburg Wissenschaftliche Stellen

Hochschule Fulda Offene Stellen

Hochschule Osnabrück Stellenausschreibungen

Universität Augsburg Wissenschaftliche Stellen

Universität Bayreuth Akademische Stellen

Universität Duisburg Essen Offene Stellen

Universität Erfurt Wissenschaftliche Stellen

Universität Hamburg Stellenangebote fur Professuren

Universität Leipzig Wissenschaftliche Stellen

Universität Münster Wissenschaftliche Stellen

Universität Salzburg Stellenausschreibungen

Universität Tübingen Stellenausschreibungen

Universität zu Köln Stellenausschreibungen

Universität Zürich Offene Stellen